Startseite Die Band MÜLL Die Story zu den Aufnahmen Die 5-CD-Box Kontakt & Impressum
Die MÜLL-CD-Box

5-CD*-Box „MÜLL   1969-1974

direkt erhältlich bei Second Hand Records
Leuschnerstraße 3 / 70174 Stuttgart / Deutschland
T 0711.260404 / F 0711.2865368 / shop@secondhandrecords.de

oder bei Green Brain
Mailorder for Krautrock, Psychedelic and Progressive Music
Engelmess 28 / 95490 Mistelgau / Deutschland
T 09279.979730
 

* Bitte beachten: Bei diesen CDs handelt es sich technisch gesehen um sogenannte CD-Rs.

Phantastic Music
Atom Müll
Dada Müll
Swabian Train
Schwellkörper

Phantastic Music

Live at the Leierkasten
Stuttgart 1973

Atom Müll

Live at the Anna-Haag*-Haus,
Bad Cannstatt

Dada Müll

Live at Several Venues

Swabian Train

Recorded at „The Bunker“
Stuttgart

Schwellkörper

Recorded at „The Bunker“
Stuttgart

Der Leierkasten war eine rauchige Musikkneipe am Beginn der heutigen Calwer-Passage, in direkter Nachbarschaft zum Paulaner. Nebenan auf der anderen Seite brutzelte Tante Ivanka ein geniales Schaschlik in ihrer verschärften Imbissbude.
Das war auch diesmal die Grundlage für ein gutes Konzert samt einem schönen Mitschnitt.

[mehr / Hörproben ...]

Das alte Jugendhaus Anna in Bad Canstatt existierte bis 2009, und bis zuletzt fanden dort Live-Konzerte von Bands statt. In den 70ern bestand Ausstattung des großen Saales aus einem großen Flügel und einem Parkettfußboden.

Spätestens um 22:00 Uhr musste Schluss sein - und laut ging gar nicht! In direkter Nähe ist die Anna-Klinik und niemand sollte aus seinem wohl-verdienten Äther-Rausch aufgeweckt werden. So war dies ein Auftritt unter verschärften Bedingungen, denn laut musste wohl sein, oder?

[mehr / Hörproben ...]

*) Anna Haag (1888-1982) war Schriftstellerin, Frauenrechtlerin, Politikerin und Pazifistin.

Leider war nicht immer zu klären, ob die Stücke „Live“ im Bunker oder bei verschiedenen Bunker-Feten eingespielt wurden. Oder ob sie KPG bei anderen Live-Auftritten mitgeschnitten hat? Die Versionen der Stücke auf dieser CD sind zum Teil wesentlich länger als bei den anderen Aufnahmen. Die Live-Atmosphäre ist deutlich spürbar, besonders bei den beiden letzten Stücken der CD.

[mehr / Hörproben ...]

Die komplexeste der fünf CDs. Die Stücke „Swabian Train“ und „Hektik“ fordern den Musikern höchste Leistungen ab.

[mehr / Hörproben ...]

Obwohl die Aufnahmen fast ausschließlich mit dem Uher Report (mono) und dem damals üblichen Sennheiser-Mikro aufgenommen wurden, zeichnen sie sich durch einen sehr klaren und direkten Klang aus. Es handelt sich ausschließlich um Aufnahmen, die während der Proben entstanden sind - deshalb auch manchmal die abrupten Cuts und Wiederholungen! KPG spielte mit seinem Fender-Jazz-Bass über einen Supreme Bass-Amp (er hatte 2 Stück EL34 und 60 ehrliche Watt) und eine selbstgebaute Bassbox mit sechs 10 Zoll Lansing-Lautsprechern, ED spielte eine schwarze Les Paul über einen Orange-Verstärker plus Orange-Box verbunden mit einem WEM-Copy-Cat-Delay. TW spielte souverän ein Sonor-Schlagzeug mit einer Ludwig Snare-Drum.

[mehr / Hörproben ...]

 

 coding + custom cms © 2011-2017 AD1 media · 25679 | 1